Wörnitzostheim 36 a | 86733 Alerheim0 90 85 / 96 97-0info@moebelschreiner-herrmann.deMo - Fr 07:00 - 17:00 Uhr

Schreiner-Innung ehrt ihre Jüngsten

Ausstellung “Die Gute Form” in der Sparkasse Nördlingen

Nördlingen (mab). Zum 10. Mal vergaben die Sparkassen aus Nördlingen und Donauwörth und die Schreiner-Innung Donau-Ries den Preis der Guten Form, den Schreinerlehrlinge für besonders gelungene Gesellenstücke erhalten können. Am Mittwoch fand die Vernissage in der Sparkasse Nördlingen statt.

 25 Prüflinge kommen in diesem Jahr aus der Schreiner-Innung Donau-Ries und der Gastinnung aus Dillingen. Bei der Ausstellungseröffnung am Mittwochabend bekamen vier der Ex-Lehrlinge Preise für die besten Gesellenstücke überreicht (der 3. Platz wurde zweimal vergeben).

Wolfgang Winter, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Nördlingen, hieß die Prüflinge, die Ausbilder und die Jury in der Sparkasse willkommen und betonte die Bedeutung des Wettbewerbs „Die Gute Form“: in diesen für Handwerksberufe schwierigen Zeiten schaffe dieser Wettbewerb die richtige Motivation für neue Azubis. Erwin Gufler, Obermeister der Schreiner-Innung Donau-Ries, beglückwünschte die Prüflinge zu ihren großartigen Arbeiten: „Handwerk braucht Mitarbeiter, die ihren Beruf leben und lieben. Ihr habt gezeigt, dass Ihr es drauf habt“ so der Obermeister.

Im Anschluss hielt der Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Fritz Funk, eine Laudatio. „Der Wettbewerb „Die Gute Form“ ist für Leute, die ein bisschen mehr tun, aber auch Beständiges schaffen wollen“, sprach Funk.

Im Grunde sei jeder ein Sieger, der die Gesellenprüfung geschafft habe und dessen Gesellenstück jetzt hier in der Sparkasse gezeigt werde, aber die Besten müssten natürlich prämiert werden. Hier die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs:

  1. Platz und 200 Euro: William Liebhart aus Marxheim, Schreinerei Günter Schmid GmbH, Holzheim-Stadel, für seine Bassklarinettenvitrine.

  2. Platz und 100 Euro: Anna-Lena Thum aus Wechingen, Herrmann GmbH – die Möbelwerkstätte, Alerheim, für ihren Schminktisch.

  3. Platz und 50 Euro: Julia Gastl aus Ehekirchen-Haselbach, Dehner GmbH & Co. KG, Rain a. Lech, für ihr Hängesideboard.

  3. Platz und 50 Euro: Lena Stark aus Auhausen, Herrmann GmbH – die Möbelwerkstätte, Alerheim, für ihre Schminktisch/Schreibtisch-Kombination.

Die Geldpreise wurden von der Sparkasse Nördlingen gesponsort. Wer sich die Gesellenstücke gerne selber ansehen möchte, kann bis zum 2. Oktober die Werke der vier Siegerinnen und Sieger sowie zehn weitere Stücke in der Sparkasse Nördlingen bewundern. Der Clou: die Schreiner-Innung sponsort einen Publikumspreis. Alle Besucher der Ausstellung können ein Kärtchen ausfüllen und ihr liebstes Gesellenstück auswählen. Das Werk mit den meisten Stimmen bekommt 50 Euro, außerdem wird unter allen Teilnehmern, die für das meistgenannte Werk gestimmt haben, ein Gutschein im Wert von 250 Euro verlost. Das Ende der Aktion ist der letzte Ausstellungstag, die Verlosung findet in der Woche danach statt. Kommen Sie also vorbei und überzeugen sich selbst vom Können des Schreinernachwuchses – vielleicht springt ja auch für Sie etwas dabei heraus!

Schreiner-Innung, Die Gute Form 2014, Sieger Foto: Maximilian Bosch

Bei der gelungenen Vernissage freuten sich drei junge Schreinerinnen und ein Schreiner über ihre Preise. Von links: Wolfgang Winter, Anna-Lena Thum, Fritz Funk, William Liebhart, Julia Gastl, Lena Stark und Erwin Gufler.

Menu